Microsoft Windows Server 2016 Remote Desktop Services ESD (Electronic Software Download)

Auf Lager335,99 Inkl. Mwst & Versandkosten

Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der Nachfolger der alten Terminal Server CALs. Die RDS sind eine zentralisierte Desktop- und Anwendungsplattform, die Ihnen mit der Virtualisierung von Sessions und Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Technologien vielfältige Möglichkeiten zur Auslieferung und Verwaltung von Desktops und zur Anbindung von Arbeitern an entfernten Standorten bietet. Damit können Sie die Flexibilität und Datensicherheit im Unternehmen durch eine zentralisierte Desktoplösung erhöhen und gleichzeitig Ihre IT-Abteilung beim verwalten von Desktops und Anwendungen entlasten.

Funktionen der Remote Desktop Services (RDS)

  • Einfachere Verwaltung durch einen vereinheitlichten und skalierbaren Connection-Broker sowohl für Session-Desktops als auch VDI-Desktops
  • Vereinheitlichung des RD Web Access und der „RemoteApp und Desktopverbindungs“-Funktionalität für den Zugriff auf VDI– und Session-Desktops
  • Mit RemoteApp-Berechtigung und -Filter können die Nutzer nur die für sie vorgesehenen Anwendungen sehen
  • Reichhaltige Remote-Erfahrung für den Nutzer, die sich an das annähert, was der Nutzer beim Zugriff auf lokale Ressourcen gewohnt ist:
  • Komplette Multimonitor-Unterstützung
  • Windows Media Player-Umleitung
  • Audio-Einspeisung und Audio-Aufzeichnung
  • Erhöhte Bitmap-Beschleunigung für 3D-Anwendungen und reichhaltigen Medien-Content wie z.B. Silverlight und Flash
  • Verbesserte Anwendungs-Kompatibilität und Verwaltung von Remote Desktop Session Host-Servern unter Einschluss von App-V für RDS

Vergleich mit Terminal Server CALs

Die Remote Desktop Services sind in der Funktionalität gleichwertig mit den Terminal Server CALs. Im Gegensatz zu den Terminal Server CALs sind in den Remote Desktop Services die Nutzungsrechte für Microsoft Application Virtualization für Terminaldienste (App-V) bereits enthalten.

Lizenzierung

RDS sind für jedes Gerät, das auf einen Terminal Server zugreift zu lizenzieren. Die RDS sind, wie andere CALs von Microsoft, für einen benannten Benutzer (User CAL) oder ein Gerät (Device CAL).

500 vorrätig

Artikelnummer: SW140CC10 Kategorie:
EAN

Brand

Medium

Lizenzart

Nutzung

Sprache

Geratetyp

Lieferzeit

Beschreibung

Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der Nachfolger der alten Terminal Server CALs. Die RDS sind eine zentralisierte Desktop- und Anwendungsplattform, die Ihnen mit der Virtualisierung von Sessions und Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Technologien vielfältige Möglichkeiten zur Auslieferung und Verwaltung von Desktops und zur Anbindung von Arbeitern an entfernten Standorten bietet. Damit können Sie die Flexibilität und Datensicherheit im Unternehmen durch eine zentralisierte Desktoplösung erhöhen und gleichzeitig Ihre IT-Abteilung beim verwalten von Desktops und Anwendungen entlasten.

Funktionen der Remote Desktop Services (RDS)

  • Einfachere Verwaltung durch einen vereinheitlichten und skalierbaren Connection-Broker sowohl für Session-Desktops als auch VDI-Desktops
  • Vereinheitlichung des RD Web Access und der „RemoteApp und Desktopverbindungs“-Funktionalität für den Zugriff auf VDI– und Session-Desktops
  • Mit RemoteApp-Berechtigung und -Filter können die Nutzer nur die für sie vorgesehenen Anwendungen sehen
  • Reichhaltige Remote-Erfahrung für den Nutzer, die sich an das annähert, was der Nutzer beim Zugriff auf lokale Ressourcen gewohnt ist:
  • Komplette Multimonitor-Unterstützung
  • Windows Media Player-Umleitung
  • Audio-Einspeisung und Audio-Aufzeichnung
  • Erhöhte Bitmap-Beschleunigung für 3D-Anwendungen und reichhaltigen Medien-Content wie z.B. Silverlight und Flash
  • Verbesserte Anwendungs-Kompatibilität und Verwaltung von Remote Desktop Session Host-Servern unter Einschluss von App-V für RDS

Vergleich mit Terminal Server CALs

Die Remote Desktop Services sind in der Funktionalität gleichwertig mit den Terminal Server CALs. Im Gegensatz zu den Terminal Server CALs sind in den Remote Desktop Services die Nutzungsrechte für Microsoft Application Virtualization für Terminaldienste (App-V) bereits enthalten.

Lizenzierung

RDS sind für jedes Gerät, das auf einen Terminal Server zugreift zu lizenzieren. Die RDS sind, wie andere CALs von Microsoft, für einen benannten Benutzer (User CAL) oder ein Gerät (Device CAL).